AUFGABE
Begleitet von der Stadtbildkommission Baden ist dieser Anbau in mehreren Zwischenschritten bis zur vorliegenden Situation geplant worden. An der Stadtgrenze, in einem Quartier mit herrschaft­lichen Stadthäusern, direkt oberhalb der Limmat — wie kann an dieser empfindlichen Stelle eine zeitgemässe Verdichtung der Wohnfläche vorgenommen werden?


LÖSUNGSANSATZ
Massiver Treppenhauskern, auskragender Betontisch auf vier zurückversetzten Säulen, bilden die Grundkonstruktion für den kistenförmigen Anbau. Die schwebende Auskragung ermöglichte einen minimalen Eingriff in die terrassierte von West nach Ost zur Limmat abfallende Gartenanlage. Loggia im Süden und Fenster­fronten gegen den Limmatraum unterstreichen die besondere Situation. Durch die horizontale Unterteilung der Geschosse konn­te im Erdgeschoss eine altersgerechte 4 Zi.-Wohnung auf einem Geschoss konzipiert werden. Die familienfreundliche Wohnung im Obergeschoss hat Schlafräume im Dachgeschoss des Altbaus. Mit der gewendelten Stahltreppe wird der Gartenzugang für die obere Wohnung attraktiv. Die in vorfabrizierten Holzrahmenele­menten erstellte Wohnkiste ist durch einen Glasschlitz an das bestehende Gebäude angefügt. Die Verkleidung mit gross­flächigen und durchgefärbten Eternitplatten unterstreicht die kubische Grund­idee. Sichtbeton, naturbelassene Materialien für Boden, Wände und Einrichtungen im Neubau kontrastieren mit den farbigen Wänden im Altbau.
Titel Anbau Stadthaus





CH – 5400 Baden

Familie
Novak - Lüscher